• Gratis Versand ab 100€
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand

Bestellhotline:

0 96 21 - 77 88 39 07

Mo-Fr: 8 bis 18 Uhr

Bremsflüssigkeit

Haben Sie Probleme das richtige Produkt zu finden?

Hier kommen Sie zu unserer Kaufberatung Bremsflüssigkeit.

Prüfen Sie die Verwendbarkeit der Artikel für Ihr Fahrzeug anhand der Artikeldetails.

Filtern nach:

Filter nach:

27 Angebote
  • BOSCH Bremsflüssigkeit

    BOSCH 1 987 479 105

    Qualität DOT4
    Inhalt 0,25 l
    Spezifikation Kanister Kunststoff/
    1800
    Trockensiedepunkt 230 °C
    Nasssiedepunkt 155 °C
    BOSCH Bremsflüssigkeit Hersteller BOSCH
    2,29 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 5,28 € - 57% (9,16 € / l) Dieser Artikel beinhaltet 250 ml
    Lieferung morgen! **
  • ATE Bremsflüssigkeit SL DOT 4 0,25 L

    ATE 03.9901-5808.2

    Qualität SL DOT 4
    Gebindeart Kanne
    Inhalt 0,25 l
    ATE Bremsflüssigkeit SL DOT 4 0,25 L Hersteller ATE
    2,80 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 4,35 € - 36% (11,20 € / l) Dieser Artikel beinhaltet 250 ml
    Lieferung morgen! **
  • BOSCH Bremsflüssigkeit

    BOSCH 1 987 479 100

    Qualität DOT3
    Inhalt 0,25 l
    Spezifikation Kanister Kunststoff/
    1500
    Trockensiedepunkt 205 °C
    Nasssiedepunkt 140 °C
    BOSCH Bremsflüssigkeit Hersteller BOSCH
    2,80 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 4,17 € - 33% (11,20 € / l) Dieser Artikel beinhaltet 250 ml
    Lieferung morgen! **
  • ATE Bremsflüssigkeit SL.6 DOT 4 0,25 L

    ATE 03.9901-6408.2

    Qualität SL.6 DOT 4
    Gebindeart Kanne
    Inhalt 0,25 l
    MAPP-Code vorhanden
    ATE Bremsflüssigkeit SL.6 DOT 4 0,25 L Hersteller ATE
    3,36 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 5,20 € - 35% (13,44 € / l) Dieser Artikel beinhaltet 250 ml
    Lieferung morgen! **
  • BOSCH Bremsflüssigkeit

    BOSCH 1 987 479 106

    Qualität DOT4
    Inhalt 0,5 l
    Spezifikation Kanister Kunststoff/
    1800
    Trockensiedepunkt 230 °C
    Nasssiedepunkt 155 °C
    BOSCH Bremsflüssigkeit Hersteller BOSCH
    3,60 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 7,41 € - 51% (7,20 € / l) Dieser Artikel beinhaltet 500 ml
    Lieferung morgen! **
  • ATE Bremsflüssigkeit SL DOT 4 0,5 L

    ATE 03.9901-5801.2

    Qualität SL DOT 4
    Gebindeart Kanne
    Inhalt 0,5 l
    MAPP-Code vorhanden
    ATE Bremsflüssigkeit SL DOT 4 0,5 L Hersteller ATE
    4,41 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 6,85 € - 36% (8,82 € / l) Dieser Artikel beinhaltet 500 ml
    Lieferung morgen! **
  • TRW Bremsflüssigkeit

    TRW PFB750

    Qualität DOT 5.1 ESP
    Inhalt 0.5 l
    TRW Bremsflüssigkeit Hersteller TRW
    5,50 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 10,85 € - 49% (11,00 € / l) Dieser Artikel beinhaltet 500 ml
    Lieferung morgen! **
  • BOSCH Bremsflüssigkeit

    BOSCH 1 987 479 107

    Qualität DOT4
    Inhalt 1 l
    Spezifikation Kanister Kunststoff/
    1800
    Trockensiedepunkt 230 °C
    Nasssiedepunkt 155 °C
    BOSCH Bremsflüssigkeit Hersteller BOSCH
    5,90 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 12,20 € - 52% Dieser Artikel beinhaltet 1.000 ml
    Lieferung morgen! **
  • BOSCH Bremsflüssigkeit

    BOSCH 1 987 479 101

    Qualität DOT3
    Inhalt 1 l
    Spezifikation Kanister Kunststoff/
    1500
    Trockensiedepunkt 205 °C
    Nasssiedepunkt 140 °C
    BOSCH Bremsflüssigkeit Hersteller BOSCH
    7,27 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 11,00 € - 34% Dieser Artikel beinhaltet 1.000 ml
    Lieferung morgen! **
  • ATE Bremsflüssigkeit SL DOT 4 1 L

    ATE 03.9901-5802.2

    Qualität SL DOT 4
    Gebindeart Kanne
    Inhalt 1 l
    MAPP-Code vorhanden
    ATE Bremsflüssigkeit SL DOT 4 1 L Hersteller ATE
    7,76 € inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: 12,10 € - 36% Dieser Artikel beinhaltet 1.000 ml
    Lieferung morgen! **
27 Angebote

Lieferzeit: ab dem erstem Werktag nach Zahlungsanweisung

* unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

** Versand bei Zahlungsanweisung per PayPal bis 12 Uhr am gleichen Tag; bei Zahlungsanweisung nach 12 Uhr innerhalb von 2 Werktagen

Kaufberatung Bremsflüssigkeit

Welche Funktion hat Bremsflüssigkeit?

Die Aufgabe der Bremsflüssigkeit besteht darin, die vom Fahrzeugführer ausgeübte Kraft auf das Bremspedal, zu den Radbremsen zu übertragen. Heutzutage verfügen alle Fahrzeuge über einen Bremskraftverstärker, welcher die Pedalkraft nochmals verstärkt. Der Hauptbremszylinder wandelt dann die verstärkte Fuß-Kraft in hydraulischen Druck um. Dieser Druck wird dann mit Hilfe der Bremsflüssigkeit über die Bremsleitungen und Bremsschläuche zu den Radbremsen übertragen.

Welche Anforderung wird an Bremsflüssigkeit gestellt?

Von der Bremsflüssigkeit werden folgende Eigenschaften erwartet:

  1. Gummidichtungen über lange Zeit geschmeidig halten und nicht angreifen
  2. Alle Komponenten der Bremsanlage vor Korrosion und Verschleiß schützen

Die wichtigste Eigenschaft ist aber die Temperaturbeständigkeit, da die beim Bremsen erzeugte Wärme auf die Bremsflüssigkeit übertragen wird. Die Temperatur kann je nach Beanspruchung der Bremsen sehr hoch werden. Dabei kann es im Extremfall zum Sieden der Bremsflüssigkeit kommen, was zur Folge hat, dass die Bremsleistung stark nachlässt, bis hin zu einem Totalausfall des Bremssystems.

Kann ich Bremsflüssigkeit nachfüllen?

Behälter für  Bremsflüssigkeit

Man sollte in regelmäßigen Abständen den Füllstand der Bremsflüssigkeit überprüfen. Das richtige Maß an Bremsflüssigkeit garantiert die volle Funktionsfähigkeit der Bremsen. Der Ausgleichsbehälter befindet sich meistens auf der Fahrerseite im Motorraum und sollte leicht zu erreichen sein. Bei den meisten Modellen kann man den Füllstand von außen ablesen, in einigen Fällen gibt es einen Messstab wie beim Motoröl. Dabei muss beachtet werden, dass das Fahrzeug auf einer ebenen Fläche steht. Es gibt immer eine Minimum und Maximum Anzeige, dazwischen sollte die Bremsflüssigkeit stehen. Ist der Füllstand unter Minimum sollte in der Regel zuerst der Zustand der Bremsbeläge geprüft werden da, bei abgefahrenen Bremsbelägen die Bremskolben weiter ausfahren wodurch mehr Bremsflüssigkeit im System benötigt wird. Befindet sich der Bremsflüssigkeitsstand trotz einwandfreier Bremsbeläge unter Minimum, muss nachgefüllt werden. Beim Nachfüllen muss darauf geachtet werden welche Bremsflüssigkeit für das Auto geeignet ist. DOT3 oder DOT4 eignet sich für die meisten Fahrzeuge. Durch den Verschleiß der Bremsbeläge sinkt der Füllstand, das ist ganz normal. Sollte es aber zu einem erhöhten Verlust von Bremsflüssigkeit kommen, sollte das Bremssystem von einem Fachmann auf Undichtigkeit überprüft werden. Fällt der Füllstand unter einen Bestimmten Pegel, leuchtet eine rote Warnleuchte im Tacho auf, in diesem Fall muss der Betrieb des Kfz sofort eingestellt werden.

Warum sollte ich die Bremsflüssigkeit wechseln?

Bremsflüssigkeit hat aufgrund ihrer Zusammensetzung hygroskopische Eigenschaften. Dadurch nimmt sie aus ihrer Umgebung Feuchtigkeit auf. Bei der Bremsanlage sind das die Bremsschläuche durch die die Bremsflüssigkeit Wasser aus der Luft entnehmen kann. Je mehr Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit enthalten ist, desto niedriger ist der Siedepunkt. Bei einem Wassergehalt von 3,5 Prozent spricht man von dem sogenannten Nasssiedepunkt. Wenn dieser Wert erreicht wurde muss die Bremsflüssigkeit erneuert werden. Wenn man dann weiter fährt und das Bremssystem stark beansprucht wird, bilden sich aufgrund des Wasseranteils Dampfblasen im Bremssystem. Diese lassen sich zusammendrücken und somit kann kein Druck mehr aufgebaut werden. Das Bremspedal lässt sich dann durchtreten ohne das eine Bremsung eingeleitet wird. Der genaue Siedepunkt kann von einer Fachwerkstatt mit dem entsprechendem Testgerät ermittelt werden. Je nach Hersteller gibt es unterschiedliche Wechselintervalle. Unter normalen Bedingungen beträgt das Intervall zwei Jahre, unabhängig davon ob das Fahrzeug viel fährt oder steht.

Wann und wie oft sollte Bremsflüssigkeit gewechselt werden?

Jeder Hersteller gibt genau an in welchen Intervallen die Bremsflüssigkeit erneuert werden muss. Im Normalfall findet das bei jeder zweiten Jahresinspektion automatisch statt. Grundsätzlich sollte man diese einfach alle zwei Jahre austauschen lassen damit eine Ordnungsgemäße Funktion der Bremsanlage vorhanden ist. Ablagerungen in alter Bremsflüssigkeit kann nämlich auch das ABS-System beschädigen, was dann mit sehr hohen Kosten verbunden ist. Wer eine lange Autofahrt in die Berge plant sollte seine Bremsflüssigkeit vorher überprüfen lassen oder gleich wechseln, da die Bremsanlage bei Bergpassagen extremen Belastungen ausgesetzt wird und ein Ausfall des Bremssystem fatale Folgen haben kann. Besonders wichtig ist dies auch bei Fahrzeugen die nur selten genutzt werden oder nur wenig fahren, da sich der Wasseranteil auch bei Nichtgebrauch des Fahrzeuges erhöht. Außerdem beugt man so auch Korrosion in den Bremsleitungen vor.

Kann ich Bremsflüssigkeit selber wechseln?

Jeder kann ohne große Vorkenntnis den Füllstand seiner Bremsflüssigkeit überprüfen und eventuell auch Nachfüllen, solange man die richtige Bremsflüssigkeit für das jeweilige Fahrzeug verwendet. Ein kompletter Wechsel der Bremsflüssigkeit sollte aber nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden. Selbst ein bisschen Luft im Bremssystem kann erhebliche Folgen haben und zu schweren Unfällen führen. Außerdem gehört Bremsflüssigkeit zu den wassergefährdenden Stoffen und gilt als Sondermüll. Alte Bremsflüssigkeit muss somit einem speziellem Entsorgungssystem zugeführt werden.

Was ist beim Wechseln von Bremsflüssigkeit zu beachten?

Beim Umgang mit Bremsflüssigkeit sind einige Dinge zu beachten. Bremsflüssigkeit ist hochgiftig für den Menschen genauso wie für die Umwelt. Man sollte grundsätzlich Handschuhe tragen um den Hautkontakt zu vermeiden. Sollte Bremsflüssigkeit auf eine lackierte Fläche tropfen muss sie sofort mit viel Wasser abgespült werden. Das Gleiche gilt für Teile aus Kunststoff. Beim Wechseln muss immer darauf geachtet werden die alte Bremsflüssigkeit mit einem geeigneten Gerät aufzufangen. Beim Durchpumpen sollte der Füllstand im Ausgleichsbehälter niemals unter Minimum sinken, da man sich ansonsten Luft ins System pumpt. Zum Schluss sollte der Füllstand der Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter auf Maximum stehen.

Wie viel kostet das Wechseln von Bremsflüssigkeit?

Wechsel von Bremsflüssigkeit

Die Kosten für den Bremsflüssigkeitswechsel liegen in der Regel zwischen 50 und 100 Euro. Das ist natürlich je nach Werkstatt- und Fahrzeugtyp unterschiedlich. Grundsätzlich benötigt eine Werkstatt ca. 30 Minuten für den Wechsel der Bremsflüssigkeit. Dazu kommt je nach Bremsflüssigkeitstyp ein Materialpreis von ca. 15€ je Liter Bremsflüssigkeit. Da die alte Bremsflüssigkeit als Sondermüll entsorgt werden muss fällt hierfür meistens auch noch eine kleine Pauschale an. Lässt man die Bremsflüssigkeit im Rahmen der Jahresinspektion wechseln, veranschlagen die meisten Werkstätten dann nur den Materialpreis.

Wo kann ich Bremsflüssigkeit entsorgen?

Nach erfolgreichem Wechsel der Bremsflüssigkeit stehen Privatpersonen zwei Möglichkeiten zur Auswahl die alte Bremsflüssigkeit zu entsorgen.

  1. Eine Option ist es die alte Bremsflüssigkeit bei der Kfz-Werkstatt abzugeben, bei der Sie auch die neue Bremsflüssigkeit erworben haben. Autowerkstätten sind dazu verpflichtet, die alte Bremsflüssigkeit gegen Vorlage einer Quittung anzunehmen und fachgerecht zu entsorgen.
  2. Eine weitere Möglichkeit Bremsflüssigkeit zu entsorgen, stellt die Kontaktierung eines Betriebs dar, der sich auf die Entsorgung von Sondermüll spezialisiert hat. Dabei verfügt in der Regel jede Stadt über ein sogenanntes Schadstoffmobil. Die Termine für diese besondere Art der Müllabfuhr können Sie durch einen Blick auf den Abfallkalender Ihrer Stadtverwaltung ausfindig machen.

Kann ich Bremsflüssigkeit mischen?

Grundsätzlich kann man einige Arten von Bremsflüssigkeiten mischen. Das funktioniert bei Bremsflüssigkeiten mit den DOT-3 und DOT-4 Standard. Fachleute raten davon aber dringend ab, da z.B. Bremsflüssigkeit nach DOT-3 nicht so aggressiv ist wie DOT-4. Wenn man diese jetzt vermischt kann es vorkommen das Gummidichtungen des Bremssystems vorzeitig verschleißen oder aufquellen. Das könnte zu einen Total ausfall des Bremssystems führen. Als Alternative könnte man den Standard DOT-5.1 verwenden. Diese Bremsflüssigkeiten sind glykolhaltig und dürfen gemischt werden. Dabei sollte aber beachtet werden, dass bei dem Vermischen der Siedepunkt verändert wird, was weitere Gefahren mit sich bringen kann. Abschließend sollte man aufgrund der Gefahren das Bremssystem zu beschädigen auf ein Vermischen der verschiedenes Standards von Bremsflüssigkeit verzichten. Siedepunkt von Bremsflüssigkeit.

Man unterscheidet bei der Bremsflüssigkeit zwei Verschiedene Siedepunkte. Es gibt den Trockensiedepunkt, der bezieht sich auf eine neue versiegelte Bremsflüssigkeit und liegt in der Regel zwischen 240°C und 280°C. Sobald die Bremsflüssigkeit geöffnet wurde und somit die Möglichkeit hat, Wasser aus der Umgebungsluft aufzunehmen, spricht man vom Nasssiedepunkt. Je höher der Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit desto niedriger der Siedepunkt. Ab einen Wasseranteil von 3,5 Prozent ist der Nasssiedepunkt erreicht und die Bremsflüssigkeit muss gewechselt werden. Bei einer DOT-3 beträgt der Nasssiedepunkt 140 °C, bei DOT-4 155 °C und bei der DOT-5.1 liegt er bei 180 °C.

Was besagt die DOT-Bezeichnung bei Bremsflüssigkeit?

Die DOT Abkürzung steht für Department of Transportation was so viel wie Verkehrsministerium bedeutet. Die Behörde führte eine mittlerweile weltweit anerkannte Klassifikation von Bremsflüssigkeiten nach ihrem Siedepunkt ein. Bremsflüssigkeiten werden in die DOT-Klassen 3 bis 5 eingeteilt.

Die wichtigsten Spezifikationen im Überblick

DOT 3

Bremsflüssigkeit mit den DOT-3 Standards hat einen Trockensiedepunkt von 205°C und einen Nasssiedepunkt von 140°C. Diese Variante wird oft bei älteren Fahrzeugen verwendet und sollte nicht mit anderen Bremsflüssigkeiten gemischt werden.

DOT 4

Bremsflüssigkeiten mit den DOT-4 Standards haben einen höheren Siedepunkt als die DOT-3 Varianten. Diese haben einen Trockensiedepunkt von 230°C und einen Nasssiedepunkt von 155°C. Die DOT-4 Bremsflüssigkeiten werden bei den meisten aktuellen Fahrzeugen verwendet, welche mit Bremssystemen wie ABS und ESP ausgestattet sind.

DOT 5

Bremsflüssigkeiten mit den DOT-5 Standards sind auf Silikonbasis. Diese sind typisch für den amerikanischen Fahrzeugmarkt sie weisen einen Trockensiedepunkt von 260°C und einen Nasssiedepunkt von 180°C auf.

DOT 5.1

Bremsflüssigkeiten mit DOT-5.1 Standard haben einen Trockensiedepunkt von 260°C und einen Nasssiedepunkt von 180°C Wichtig dabei ist, dass diese nicht mit der DOT-5 verwechselt wird, denn diese wird auf mineralischer Basis (Glykolbasis) hergestellt und dürfen also nicht vermischt werden.

Unterschiedliche Farben von Bremsflüssigkeit

Die Bremsflüssigkeiten mit den Standards DOT-3, DOT-4 und DOT-5.1 sind auf Glykolbasis und farblos bis bernsteinfarben. Die Bremsflüssigkeiten mit den DOT-5 Standards sind auf Silikonbasis und haben eine purpurrote Färbung.

Gibt es spezielle Bremsflüssigkeit für den Motorsport?

Viele Hersteller bieten spezielle Bremsflüssigkeiten für den Motorsport an. Hierbei handelt es sich um Bremsflüssigkeiten mit den DOT-4 oder DOT-5.1 Standards. Diese speziell entwickelten Bremsflüssigkeiten haben einen viel höheren Siedepunkt als normale Bremsflüssigkeiten. Dieser liegt in der Regel weit über 300°C und bietet somit auch unter extremen Bedingungen, wie man sie im Motorsport hat, absolute Sicherheit gegen Dampfblasenbildung.