• Gratis Versand ab 100€
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand

Bestellhotline:

(030) 585 840 90

Mo-Fr: 8 bis 17 Uhr

Auto über die Schlüsselnummer finden (Hilfe
Hier befinden sich die HSN- und die TSN-Nummer
)
Auto über die Modellsuche finden
Ihre Garage

Luftfilter

Luftfilter

Zum Filtern der Artikel wählen Sie bitte zuerst Ihr Modell aus.

  • Länge 345 mm
    Breite 136 mm
    Höhe 70 mm

    11,31 €

    UVP*: 29,03 € (-61%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage
  • Länge 299 mm
    Breite 234 mm
    Breite 1 82 mm
    Höhe 60 mm

    26,91 €

    UVP*: 70,20 € (-62%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage
  • Innendurchmesser 109 mm
    Höhe 498 mm

    23,62 €

    UVP*: 61,28 € (-61%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage
  • Länge 364 mm
    Breite 185 mm
    Höhe 50 mm

    9,78 €

    UVP*: 26,18 € (-63%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage
  • Länge 267 mm
    Breite 213 mm
    Höhe 70 mm

    13,24 €

    UVP*: 32,30 € (-59%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage
  • Außendurchmesser 136 mm
    Innendurchmesser 1 68 mm
    Höhe 221 mm

    12,35 €

    UVP*: 32,48 € (-62%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage
  • Dicke/Stärke 70 mm
    Länge 340 mm
    Breite 135 mm
    Gewicht 0,305 kg
    0,286 kg
    benötigte Stückzahl 1
    Filterausführung Filtereinsatz

    7,91 €

    UVP*: 28,61 € (-72%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Nicht auf Lager
  • Länge 355 mm
    Breite 135 mm
    Höhe 50 mm
    Mengeneinheit Satz

    23,40 €

    UVP*: 66,46 € (-65%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage
  • Länge 330 mm
    Breite 176 mm
    Höhe 80 mm

    25,02 €

    UVP*: 55,57 € (-55%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    Lieferzeit: 1-2 Werktage

Lieferzeit: ab dem erstem Werktag nach Zahlungsanweisung

* unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

** Versand bei Zahlungsanweisung per PayPal bis 12 Uhr am gleichen Tag; bei Zahlungsanweisung nach 12 Uhr innerhalb von 2 Werktagen

Luftfilter online kaufen

Der Luftfilter gehört zu den preiswertesten Verschleißteilen eines Fahrzeugs. Deswegen lohnt es  sich, auf Markenhersteller wie BOSCH, FEBI BILSTEIN, HERTH & BUSS und PURFLIX zurückzugreifen. Diese erhalten Sie in unserem Shop unter autoteile-teufel.de.

Was ist die Funktion des Luftfilters?

Der Motor benötigt für den Betrieb ein Kraftstoff-Luft-Gemisch, dabei wird die benötige Luft aus der Umgebung vom Motor angesaugt. Bevor diese aber mit dem Kraftstoff gemischt wird und in die Brennräume gelangt muss die Luft gereinigt werden um Schäden im Motor durch Verschmutzungen zu verhindern. Der Luftfilter übernimmt dabei die Aufgabe der Filterung des angesaugten Sauerstoffes. Er besteht aus mehreren gepressten und papierähnlichen Fasern welche selbst feinste Staubpartikel auffangen und eine saubere Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemisches gewährleisten.

Woran erkenne ich einen verschmutzen Luftfilter?

Ein verschmutzter Luftfilter macht sich im Betrieb nur sehr gering bemerkbar und fällt zumeist kaum auf. Dennoch können leichte Leistungseinbußen, ein verzögertes Ansprechverhalten des Motors und ein etwas erhöhter Kraftstoffverbrauch die Ursache für einen verschmutzen Luftfilter sein.

Trägt ein Luftfilter zum Umweltschutz bei?

Ja, denn neben der Geräuschdämpfung und dem Schutz vor Lärmbelästigung hilf der Luftfilter dabei den Kraftstoffverbrauch sowie den Schadstoffausstoß zu verringern. Durch einen sauberen Luftfilter und die optimale Luftzufuhr wird eine ordentliche Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemisches sichergestellt. Nur so lassen sich die strengen Auflagen und Emissionsgrenzwerte einhalten.

Kann ich einen Luftfilter reinigen?

Generell kann man einen Luftfilter auch reinigen. Hierzu muss das Filterelement ausgebaut werden, mit Hilfe einer Luftdruckdüse wird der Luftfilter von innen nach außen ausgepustet, das ist wichtig damit die auf der Filteroberfläche haftenden Staubpartikel herausgeblasen werden. Umgekehrt würden die Schmutzpartikel tiefer in das Gewebe des Luftfilters eindringen. Genauso kann der Filter mit einer geeigneten Bürste gereinigt oder auch vorsichtig ausgeklopft werden. Die Reinigung des Luftfilters stellt auch für Laien kein großes Problem dar und ist leicht zu bewerkstelligen. Ist der Luftfilter aber zu stark verschmutzt hilft nur noch der Austausch. Dieser sollte im Rahmen der Fahrzeugwartung und Herstellervorgaben ohnehin in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden.

Woran erkenne ich einen wiederverwendbaren Luftfilter?

Bei wiederverwendbaren Luftfiltern handelt es sich um spezielle Filterelemente welche aus einem beschichteten und mehrschichtigen Baumwollmaterial gefertigt sind. Umschlossen wird das Filtersystem dabei meist von einem Aluminiumgeflecht. Dieses stellt neben der optimalen Filterung auch eine hohe Festigkeit und lange Lebensdauer und Beständigkeit sicher. Die meisten wiederverwendbaren Luftfilter sind mit oel beschichtet, das selbst die feinsten Staubpartikel auffängt und eine saubere Verbrennung garantiert.

Wie reinige ich einen wiederverwendbaren Luftfilter?

Wiederverwendbare Luftfilter müssen in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Die meisten Filtersysteme können dabei richtig ausgewaschen, getrocknet und mit oel benetzt werden. In jedem Fall sind hier die Herstellervorgaben zu beachten um eine lange Lebensdauer des Filters und optimale Motorleistung sicherzustellen.

Wozu benötige ich Luftfilteröl?

Das Luftfilteröl kommt bei einigen wiederverwendbaren und Nassluftfiltern zum Einsatz. Durch das Luftfilteröl werden feine Staub- und Schmutzpartikel aufgefangen und zurückgehalten, sodass sie nicht in den Motor gelangen können, die Partikel bleiben in diesem Fall auf dem oelfilm haften und gewährleisten eine saubere Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemisches.

Wie öle ich einen wiederverwendbaren Luftfilter richtig?

Die meisten wiederverwendbaren Luftfilter müssen nach der Reinigung geölt werden. Das oel wird dabei auf die Filtermaschen aufgetragen, zumeist gibt es das Luftfilteröl zum Aufsprühen was einen einfachen Umgang und ein leichtes Auftragen auf die Filterfläche ermöglicht. Auch hier sind die Herstellervorgaben zu beachten. Ein ordentlich geölter und wiederverwendbarer Luftfilter gewährleistet eine saubere und optimale Filterung der Ansaugluft.

Was für Luftfilterarten gibt es?

Das gängigste Filtersystem ist der Trockenluftfilter, welcher in den meisten Fahrzeugen Verwendung findet. Es gibt ihn in unterschiedlichen Formen und Größen, zumeist befindet sich der Filter in einem Gehäuse bzw. Luftfilterkasten im Ansaugbereich des Motors. Neben dem Trockenluftfilter gibt es Nassluftfilter, welche sich heutzutage noch in einigen Motorrädern wiederfinden, oelbadluftfilter in Nutzfahrzeugen und Zyklonluftfilter welche nach einem speziellen Funktionsprinzip arbeiten.

Luftfilterarten im Überblick:

Trockenluftfilter

Der Trockenluftfilter ist das gängigste Filtermedium in beinahe allen Kraftfahrzeugen. Sie bestehen aus gefaltetem Papier welches die Schmutzpartikel aus der angesaugten Umgebungsluft herausfiltern. Es gibt unterschiedliche Filterarten und Formen, die meisten Luftfilter sitzen in einem Luftfilterkasten im Ansaugbereich des Motors und müssen im Rahmen der Fahrzeugwartung regelmäßig ausgetauscht werden. Ein verstopfter oder nicht mehr aufnahmefähiger Trockenluftfilter wirkt sich u.a. negativ auf die Motorleistung und den Kraftstoffverbrauch aus.

Nassluftfilter

Sogenannte Nassluftfilter spielen heute eigentlich keine große Rolle mehr, kommen aber noch in einigen Motorrädern zum Einsatz. Der Nassluftfilter besteht aus mit oel imprägnierten Maschen aus Metall oder Kunststoff. Schmutzpartikel aus der vom Motor angesaugten Umgebungsluft werden durch das oel festgehalten und herausgefiltert. Der größte Nachteil des Nassluftfilters sind die sehr kurzen Wartungsintervalle. Nach spätestens und rund 2500 Kilometern muss der Nassluftfilter ausgebaut, gereinigt und neu mit oel benetzt werden.

Ölbadluftfilter

Besonders in älteren Fahrzeugen findet der oelbadluftfilter noch Verwendung aber auch in zahlreichen Nutzfahrzeugen kommt das Filtersystem zum Einsatz. Die Funktionsweise ist recht einfach zu erklären. Die vom Motor angesaugte Luft wird durch den oelbadluftfilter durch einen oelspiegel gelenkt. So werden die Staubpartikel aufgefangen, festgehalten und die Ansaugluft gefiltert.

Zyklonvorabscheider

Der Zyklonvorabscheider oder auch Zyklonluftliter arbeitet nach einem anderen Funktionsprinzip. Die angesaugte Umgebungsluft wird hier in eine Drehbewegung versetzt, sodass grobe Schmutzpartikel aufgrund der Zentrifugalkraft in einem Grobfilter aufgefangen werden und dort verbleiben. Feinere Partikel welche sich noch in der Ansaugluft befinden werden durch einen weiteren Filter gefiltert und bleiben dort hängen. Der zweite Filter für die Feinstaubfilterung ist in der Regel ein normaler Trockenluftfilter.

Filterklassen

Es gibt bestimmte Filterklassen welche im Geltungsbereich der Europäischen Normen in 17 unterschiedliche Filterklassen unterteilt sind. Die Klassen geben einen Aufschluss über das Abscheidevermögen des Filters und sind in die entsprechende Filterklasse eingeteilt. So gibt es vier Klassen für Grobstaubfilter, fünf Klassen für Feinstaubfilter und acht Klassen für sogenannte Schwebestofffilter. Als Grobstaub werden u.a. Partikel wie Insekten, Fasern und Sand bezeichnet, als Feinstaub feinere Partikel wie Pollen, Poren und Staub und als Schwebestaub feinste Partikel wie oeldunst, Ruß, Bakterien und Viren.

Was kann den Verschleiß meines Luftfilters beeinträchtigen?

In erster Linie die Qualität aber auch die Verwendung des richtigen Luftfilters. Dieser muss zum einen zum Fahrzeug und Motor- aber auch zu den äußeren Gegebenheiten passen, so gibt es u.a. für bestimmte Regionen spezielle Luftfilter z.B. für besonders staubige Gegenden. Die Verwendung eines falschen Luftfilters wirkt sich auf dessen Verschleiß aus, ebenso wie der unsachgemäße Einbau, welcher im schlimmsten Fall einen teuren Folgeschaden nach sich ziehen kann.

Welche Rolle spielt der Luftfilter beim Tuning?

Hier scheiden sich die Geister, auf dem Markt sind zahlreiche Sportluftfilter und offene Sportluftfilter-Systeme diverser Hersteller erhältlich, welche eine Leistungssteigerung des Motors erzielen sollen. Durch eine erhöhte Luftzufuhr kann mehr Kraftstoff in kurzer Zeit verbrennen und somit die Antriebsleistung gesteigert werden. Erfahrungen und mehrere Tests haben aber gezeigt, dass ein Sportluftfilter oft keine oder nur eine sehr geringe Leistungssteigerung zur Folge hat und sich lediglich auf ein sportliches Ansauggeräusch beschränkt. Der Einbau eines Sportluftfilters ist Eintragungspflichtig, geschieht dies nicht erlöschen Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz.

Woran erkenne ich einen hochwertigen Luftfilter?

Die wichtigsten Qualitätskriterien bei einem Luftfilter sind zum einen eine hohe Filterleistung und zum anderen eine hohe Staubaufnahmekapazität. Die Filterleistung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Motors, wird dieser nicht ausreichend mit Luft versorgt, kann es zu deutlichen Leistungseinbußen und einem erhöhten Kraftstoffverbrauch kommen. Ein hochwertiger Luftfilter muss zudem in der Lage sein Wechselintervalle von wenigstens 20.000 Kilometern auszuhalten, moderne Luftfilter schaffen mittlerweile sogar bis zu 50.000 Kilometer.

Kann ich den Luftfilter selber wechseln?

Der Wechsel des Luftfilters stellt in der Regel auch für Laien keine Probleme dar, da dieser leicht zugänglich im Luftfilterkasten verbaut ist. Auch ungeübte Schrauber können den Luftfilter somit mit nur wenigen Handgriffen selber tauschen. Bei zahlreichen Automodellen wird hierzu nicht einmal Werkzeug benötigt, da der Luftfilterkasten über Spangen oder Klammern geöffnet werden kann. Wichtig ist der korrekte Sitz des neuen Luftfilters sowie ein sauberer Luftfilterkasten. Im Zweifel, bei fehlenden Kenntnissen oder wenn der Luftfilter schwer zugänglich ist, lassen Sie den Wechsel des Luftfilters von einer Fachwerkstatt durchführen.

Was benötige ich zum Wechsel?

Bis auf wenige Ausnahmen ist der Luftfilter in den meisten Fahrzeugen so verbaut dass sich der Wechsel sehr einfach gestaltet. In vielen Fällen wird hierfür nicht einmal Werkzeug benötigt. Es kann aber auch vorkommen dass der Luftfilter je nach Bauart, Einbaulage und Fahrzeug schwer zugänglich verbaut ist. Auch müssen zum Teil Verkleidungen ausgebaut und Ansaugschläuche gelöst werden, hierfür bedarf es z.B. einen Schraubenzieher oder eine Ratsche.

Wo kann ich einen gebrauchten Luftfilter entsorgen?

Das kommt auf die Filterart an, ein normaler Trockenluftfilter ist eher unproblematisch und kann in den Hausmüll. Anders sieht es z.B. bei Nassluftfiltern aus, hier handelt es sich durch das verwendete oel um Sondermüll, welcher aufgrund strenger Umweltschutzauflagen fachgerecht entsorgt werden muss. Hierfür gibt es spezielle Annahmestellen und Sondermüll-Deponien, aber auch die meisten Autowerkstätten nehmen ein solches Teil an und lassen es durch eine Fachfirma entsorgen.

Unsere Expertentipps: Den Luftfilter wechseln

Damit Ihnen beim Wechsel der Luftfilter keine Fehler unterlaufen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Da der Luftfilter mit wenigen Ausnahmen leicht zugänglich im Luftfilterkasten verbaut ist, können Sie den Wechsel auch selbst vornehmen
  • Dazu ist meist kein Werkzeug nötig, da der Luftfilterkasten über Spangen oder Klammern geöffnet werden kann
  • Zu beachten sind ein sauberer Sitz des neuen Luftfilters und ein sauberer Luftfilterkasten

Entsprechenden Ersatz finden Sie auf autoteile-teufel.de. Bei Fragen zu Ihrem Online-Einkauf beraten wir Sie gern.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Autoteile Teufel Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen