Autoteile Teufel nutzt Cookies, um den Shop an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Manche sind notwendig, damit unsere Website funktioniert. Datenschutz ist uns wichtig und wir speichern keine personenbezogenen Daten. Die Speicherung Ihrer IP-Adresse erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

  • Gratis Versand ab 100€
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand

Bestellhotline:

(030) 585 840 90

Mo-Fr: 8-12 & 13-17 Uhr

Auto über die Schlüsselnummer finden (Hilfe
Hier befinden sich die HSN- und die TSN-Nummer
)
Auto über die Modellsuche finden
Ihre Garage

Ersatzteile für FORD Taunus

FORD
Sie sind auf der Suche nach passenden Ersatzteilen für Ihren Ford Taunus? Bei uns können Sie bequem und günstig online einkaufen. Wir setzen auf Markenqualität der Firmen ATE und Mann Filter. Durch unsere langjährige Erfahrung im Geschäft mit Autoersatzteilen, bieten wir Ihnen ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis.
Daten zu FORD Taunus
PS:
34 - 125 PS
KW:
25 - 92 KW
Hubraum:
1164 - 2520ccm
Baujahr:
07/1962 - 07/1982
Modelle:
143
Top Produkte
GATES TH11287G1
Thermostat, Kühlmittel
Gehäusetyp ohne Gehäuse
Öffnungstemperatur 87 °C
Weitere Details

10,52 €

UVP*: 32,84 € (-68%)

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Verfügbarkeit wird geprüft
FEBI Frostschutz
FEBI BILSTEIN 01089
Spezifikation MB 325.2
VW TL 774-C
MAN 324 NF
MB 325.0
Gewicht 1,78 kg
Service Information beachten
benötigte Stückzahl 1
Inhalt 1,5 l
Farbe blau
Weitere Details

7,36 €

UVP*: 9,60 € (-23%)

inkl. MwSt., zzgl. Versand

(4,91 € / l)

Dieser Artikel beinhaltet 1.500 ml

Verfügbarkeit wird geprüft
Einbauort Vorderachse
Hinterachse
Dicke/Stärke 31,0 mm
Gewicht 0,060 kg
Innengewinde M12 x 1,5 mm
SW 19
Außendurchmesser 28,0 mm
Schraubenkopf-/Mutternprofil Außensechskant
Güte/Klasse 10
Oberfläche verchromt
Chrom-(VI)-freie Passivierung
Radbefestigung Kegelbund F
Ergänzungsartikel/Ergänzende Info 2 mit Deckel
Service Information beachten
Weitere Details

3,02 €

UVP*: 5,84 € (-48%)

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Verfügbarkeit wird geprüft
BOSCH 3 397 004 755
Wischblatt
Länge 1 340 mm
Länge 340 mm
Weitere Details

5,84 €

UVP*: 9,16 € (-36%)

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Verfügbarkeit wird geprüft

Marken- und Modellname zugleich – der Ford Taunus

Zwölf Jahre lang war „Taunus“ einst der Modellname der Mittelklasse-Fords. Heute ist das ehemalige Volumenmodell zwar fast vollständig von unseren Straßen verschwunden, genießt in vielen Kreisen jedoch noch immer einen Kultfaktor. Sollten Sie diesen Wagen besitzen ist dies ein echter Glücksgriff. Vereinzelt lassen sich zwar noch Exemplare auf dem Gebrauchtwagen-Markt finden, der Oldie ist mittlerweile aber zu einer Rarität geworden.

Hinter der Bezeichnung steckt zudem mehr, als er auf den ersten Blick vielleicht vermuten lässt. Da Ford Deutschland aus namensrechtlichen Gründen den Namen eigenen Unternehmensnamen nach dem zweiten Weltkrieg nicht mehr führen durfte, wurden bis zum Jahre 1967 alle PKW-Modelle daher mit „Taunus“ bezeichnet. Erst 1970 war Taunus einzig und allein die Bezeichnung der neuen Mittelklasse-Baureihe. Bis 1982 wurde der beliebte Wagen produziert und durch die Baureihe Ford Sierra abgelöst, bevor er anschließend komplett aus der Produktion verschwand.

Durch Spitznamen bekannt – die Generationen des Ford Taunus

Ursprünglich wurde die Baureihe der ersten Generation in vier Varianten angeboten – einer klassischen Limousine mit zwei oder vier Türen, einem eleganten Coupé und einem praktischen Kombi. Der V6-Motor im Topmodell zauberte schon damals respektable 175 km/h auf das Parkett.

Der unter dem Namen „Buckeltaunus“ von 1939 bis 1942 gefertigte Ford Taunus G93A stach durch seine Karosserie mit Buckelheck aus allen anderen Taunus-Modellen hervor und brachte ihm daher schnell seinen Spitznamen ein.

Die erste Neukonstruktion Fords nach dem Zweiten Weltkrieg stellte der Ford Taunus 12M dar. Er wurde liebevoll „Weltkugel“ getauft und 1959 durch den überarbeiteten Ford G13 AL (Kosename „Seitenstreifentaunus“) abgelöst.

Die Nachfolgermodelle (intern als „Projekte“ bezeichnet) zwei bis sieben folgten, welche vor allem die obere Mittelschicht ansprachen. Aufgrund seiner Form wurde der Taunus 17M (Projekt 2) auch als „Barocktaunus“ bezeichnet. Das nachfolgende Projekt, auch 17M P3 genannt, bestach dagegen durch eine neuartige, sachliche Form. Die Kreation stammte von dem Designer Uwe Bahnsen und wurde durch den Slogan „Linie der Vernunft“ geprägt. Mit dem Ford P7 endete die interne Bezeichnung „Projekt“.

Charakteristisch für die Modelle bis Ende 1975 war der Vorsprung auf der Motorhaube und im Kühlergrill. Die sogenannte „Knudsen-Nase“ war namensgebend für den Spitznamen „Knudsen-Taunus“. Dieses Exemplar stellt auch bis heute das beliebteste Sammlerstück über alle Baureihen hinweg, dar.

Zum Jahresbeginn 1976 wurde die Optik des Wagens erneut radikal überarbeitet. Die Karosserie erhielt ein deutlich rechteckigeres Auftreten und die bekannte Knudsen-Nase verschwand vollständig. Stattdessen zierte den Kühlergrill von nun an die noch heute übliche „Ford-Pflaume“, das bekannte ovale Logo des Automobilherstellers. Alles in allem wurde das Erscheinungsbild deutlich strenger und schlichter. Auch die beliebte Coupé-Variante wurde fortan nicht mehr produziert.

Für das Ende einer Ära steht der Ford Taunus 80. Mit dem Modell des Jahres 1980 entwickelte Ford ein letztes Mal einen Wagen mit veränderter Optik. Der Taunus 80 GBS konnte nochmals veränderte Leuchtelemente, eine andere Frontschürze sowie Stoßfänger mit Kunststoffecken vorweisen.

Rost als Endgegner des Ford Taunus

Bei schonender Behandlung sind Bauteile Ihres raren Exemplars wie Motor, Getriebe und Hinterachsen sehr langlebig. Lediglich die Nockenwellen der Motoren und die Grauguss-Zylinderköpfe aus Blei sollten Sie regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls austauschen lassen. Hierfür finden Sie die passenden Ford Taunus Ersatzteile in unserem Online-Shop.

Ein häufig auftretendes Problem der Autos der 70er-Jahre ist der unzureichende Schutz gegen Korrosion. Auch der Ford Taunus bildet hier leider keine Ausnahme.

Besonders anfällig sind folgende Ford Taunus Autoteile:

  • die hinteren Radläufe
  • die Schraubkanten der Kotflügel
  • die Verstärkungen der Federbeinaufnahmen

Allgemein empfielt es sich, Ihren Ford Taunus regelmäßig nach Rostnestern zu inspizieren. Wir empfehlen Ihnen zudem, vor allem dem Boden der Rücksitzbank und auch den Kofferraumboden regelmäßigen Sichtkontrollen zu unterziehen

Unsere Expertentipps:

  • Undichtigkeiten an Getriebe und Motor betreffen alle Modelle – lassen Sie diese Ford Taunus Autoteile deshalb regelmäßig überprüfen
  • Werfen Sie einen Blick auf die Motor- und Getriebeaufnahmen! So können Sie Rost frühzeitig erkennen und Schäden vorbeugen
  • Der Novotex-Kunstoff der Stirnräder des Nockenschwellenantriebs verliert auf Dauer an Festigkeit – diese sollten Sie daher von Zeit zu Zeit überprüfen