• Gratis Versand ab 100€
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand

Bestellhotline:

(030) 585 840 90

Mo-Fr: 8 bis 18 Uhr

Auto über die Schlüsselnummer finden (Hilfe
Hier befinden sich die HSN- und die TSN-Nummer
)
Auto über die Modellsuche finden

Abgasanlage

Die Abgasanlage, einfach erklärt

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Bauarten der Abgasanlage in Kraftfahrzeugen, welche sich durch die Verarbeitung der Auspufftöpfe unterscheidet. Zum einen wären da die sogenannten Wickeltöpfe, die von ihrem Aussehen an eine runde Dose erinnern und auch so aufgebaut sind. An ihren Enden befinden sich die Anschlussrohre. Die zweite Bauart, sogenannte Halbschalen-Schalldämpfer weisen dagegen einen flacheren Querschnitt auf und bestehen aus zwei Hälften, einer oberen und einer unteren, welche mit einem umlaufenden Falz, miteinander verschweißt sind. Das Innenleben der Schalldämpfer unterscheidet sich hingegen nicht voneinander und erfüllt in beiden Fällen dieselbe Aufgabe, die gesetzlich vorgeschriebene Absenkung der Auspuffgeräusche. Ohne die Schalldämpfer wäre der Motorlärm kaum zu ertragen, da jeder einzelne Auspufftakt des Motors die gleiche Lautstärke erreicht wie ein platzender Reifen. Aus diesem Grund ist die Abgasanlage mit Ihren Schalldämpfern verbaut, welche die Auspuffgeräusche in zwei Schritten deutlich minimiert. Die entstehenden Druckwellen gelangen im ersten Schritt in den Hauptschalldämpfer, dieser arbeitet in der Regel nach dem Reflexionsprinzip und besteht aus bis zu drei innenliegenden Kammern, welche durch Rohre, auch Lochtraufen genannt miteinander verbunden sind. Im Reflexionsraum des Schalldämpfers werden vom Prinzip her nun aus einem lauten Auspuffgeräusch zahlreiche kleine gemacht, die im Reflexionsraum hin und her laufen und sich gegenseitig reflektieren. Hauptsächlich wird so erreicht, dass vor allem die tiefen Auspuffgeräusche deutlich gedämpft werden.

Das Beseitigen der hohen Frequenzen der Auspuffgeräusche übernimmt der Endschalldämpfer. Dieses Bauteil arbeitet nach dem sogenannten Absorptionsprinzip und leitet den Schall durch schallschluckende Füllstoffe, wie z.B. Steinwolle. Die Abgasanlage in Kraftfahrzeugen besteht heute in der Regel aus drei Teilen, dem Kat, einem Haupt- und einem Endschalldämpfer. Bei älteren Fahrzeugen kommt zusätzlich noch ein Vorschalldämpfer zum Einsatz, welcher heute in den Bodengruppen von neuen Fahrzeugen aber nicht verbaut wird. Den Anfang macht der Abgaskrümmer, auf Höhe der Mitte findet sich meist der Katalysator wieder, darauf folgt der Hauptschalldämpfer und am Ende der Abgasanlage der Endschalldämpfer. Viele Autofahrer nehmen die Abgasanlage mit Ihren Schalldämpfern kaum wahr oder erst dann, wenn diese mit erhöhten Auspuffgeräuschen auf sich aufmerksam macht. In den meisten Fällen liegt das an einem der beiden Schalldämpfer, welche durch Korrosion undicht geworden sind. Die Abgase kühlen sich auf ihrem Weg durch die Abgasanlage bis in den Endschalldämpfer ab, wodurch der enthaltene Wasserdampf kondensiert und sic h in Form von Nässe und Feuchtigkeit in den Schalldämpfern sammelt. Diese fangen nun mit der Zeit an zu rosten, fast immer ist in solchen Fällen auch zuerst der hintere Teil der Abgasanlage, bzw. der Endschalldämpfer betroffen und defekt. In den letzten Jahren hat die Autoteile-Industrie aber einiges dafür getan, dass auch günstige Schalldämpfer lange Zeit halten können und dementsprechende Werkstoffe eingesetzt. Einfaches Stahlblech z.B. kommt heute nur noch selten und bei sehr billigen Auspuffteilen zum Einsatz, gängiger sind hier rostfreie- oder rosthemmend beschichtete Werkstoffe und Auspuffrohre, welche je nach Anspruch verwendet werden.

Abgasanlage für die Top Marken
  • AUDI
  • BMW
  • FIAT
  • FORD
  • MERCEDES-BENZ
  • OPEL
  • PEUGEOT
  • RENAULT
  • SKODA
  • VW
  • Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Autoteile Teufel Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen